Shoutbox



Kapitel 19 - Was ist los?


„Wisst ihr eigentlich, was ihr da getan habt?! Ihr könntet jetzt tot sein! Wenn Yumi mir nicht gesagt hätte, wo ihr hingeht, dann wäre es das gewesen! Denkt doch mal nach, bevor ihr etwas tut, verdammt noch mal!“ Kimiko, Rina und Akiza erhielten gerade die Standpauke ihres Lebens von niemand anderem als Kiroi. Er war wirklich sauer, das würde man wohl sogar noch aus dem Weltall sehen. Aber die Mädchen hatten doch einen ziemlich guten Grund gehabt, warum sie in das Schloss von Kurogane gedrungen waren! Immerhin hatten sie doch vor gehabt, den ganzen Krieg endlich zu beenden, endlich wieder in Frieden leben zu können! Aber das war wohl wirklich ziemlich einfältig gewesen, wenn sie nun so daran zurück dachten. Hätten Yumi und Kiroi sie da nicht raus geholt... Kimiko seufzte etwas. "Es tut mir Leid, nein uns allen, nicht wahr?" fragte sie udn sah zu ihren Freundinnen. Akiza und Rina bestätigten sofort. Der ehemalige Bösewicht seufzte und verschränkte seine Arme dabei etwas. "Na schön, aber wenn ihr noch einmal so was abzieht, dann rette ich euch nicht mehr, das verspreche ich euch!" Er war ja wirklich ein geduldiger Mensch, aber nicht wenn seine Freundin sich in Lebensgefahr brachte! Er drehte sich einfach um und ging. Kimiko seufzte. Oh je. Er war wirklich sauer. "Wie soll ich das nur wieder gutmachen" seufzte sie. Ihre Ferunde lachten nur nervös. Sie hatten Kimiko ja zum Teil da hinein geritten... Sie mussten versuchen, Kiroi wieder zu beruhigen. Kimiko zu liebe.



Am nächsten Morgen saß Kimiko am Strand und beobachtete ihren Freund. Sie seufzte etwas, während sie auf die Wellen schaute, auf welchem ihr Freund gerade ritt. Er hatte gestern kein Wort mehr mit ihr geredet. Er war wohl wirklich sauer auf sie... Wie sollte sie das wieder hinbiegen? Klar, Rina und Akiza hatten gesagt, sie würden ihn schon beruhigen, aber das schien bis jetzt ja noch nicht gewirkt zu haben. Sie sollte aber auch nicht nur auf die anderen zählen, es war doch ihre Idee gewesen, zumindest zum Teil, also musste sie auch mit den Konsequenzen leben. Und wie es schien waren die Konsequenzen im Moment, dass Kiroi sie mied. Oh mann... "Hey, schau nicht so traurig!" Kimiko blickte über ihre Schultern und sah in die blauen Augen von Rina. Sie war wohl vorbei gekommen, um sie zu trösten, was? "Oh, hallo Rina" grüßte die weiße Prinzessin ihre Freundin und sah wieder zu Kiroi... nein Touma. Immerhin war er im Moment in seiner Menschengestalt. Rina setzte sich einfach neben Kimiko, sie musste ja auch nicht fragen, sie konnte spüren, dass Kimiko wohl gerade jemanden brauchte, und sie war gerne da. Sie war seitdem Kimiko zurück gekehrt war, sehr gut mit ihr befreundet, innerlich gab sie sich aber auch immer noch Schuld, dass Kimiko damals einfach abgehauen war zu den Lunatics. Deswegen versuchte sie wohl auch jetzt noch, immer an Kimikos Seite zu sein, um ihr zu helfen. Und außerdem... war Rina ja auch hier, um nach Kimikos Hilfe zu fragen. "Du hör mal... ich... also..." Rina wurde leicht Rot um ihre Nase herum. Sie wollte etwas sagen, was ihr sehr auf dem Herzen lag. "Ich... habe heute Abend ein Date mit Misuto und... also ich brauche Hilfe mit meinem Outfit... Naomi und Akiza gehen mit mir zum Shoppingbezirk am Hafen. Kommst du mit?" fragte sie schüchtern. Rina war wirklcih nicht gut mit sachen, die auf Emotionen anspielten. Kimiko blickte Rina verwundert an. Ihr Blick glitt danach wieder zu Touma. Er schien sie ja immer noch zu ignorieren und nur hier rum zu sitzen brachte ihr ja auch nichts... "Okay, ich komme mit" meinte die junge Prinzessin und erhob sich. Rina folgte ihr sogrleich. Kurz blickte die Schwarzhaarige nochmal zu ihrem Freund ehe sie sich mit der blauen Prinzessin auf den Weg zum Shoppingbezirk.



Kurz nach ihren Antreffen kamen auch schon Akiza und Naomi hinzu und sie verbrachten mehrere Stunden bei den ganzen Läden. Sie hatten für Rina immerhin viel zu erledigen. Sie mussten Make-Up kaufen, ein hübsches Kleid, ein paar Acessoires und mehr! Und da Rina sich da überhaupt nicht auskannte musste sie sich eben voll und ganz auf ihre Freundinnen verlassen. Nach etwa 2 Stunden hatten sie die Kleinigkeiten erledigt, doch das Wichtigste fehlte immer noch! Das Kleid für Rina! Es war immerhin das wichtigste Stuck ihres Ausgehoutfits! Lächelnd hielt Akiza Rina ein knallpinkes Kleid vor die Nase. Es hatte ganz viele Rüschen und Schleifchen. Rina seufzte etwas. "Glaubst du wirklich, mir würde so was stehen Akiza?" fragte sie leicht genervt. Naomi war jedoch nicht besser, das einzige, worin sich das Kleid was sie ausgesucht hatte unterschied war, dass die Violetthaarige ein Kleid in hellem Orange ausgesucht hatte. Hatten die Beiden denn überhaupt keine Ahnung von ihrem Kleidungsstil? Außerdem, warum ein Kleid? Sie war kein Kleidertyp. "Hey Rina! Wie wäre das hier?" Die Blauhaarige drehte sich um und blickte begeistert auf das, was Kimiko ihr da ausgesucht hatte. Es war ein dunkelblauer Hosenanzug. Genau das, was Rina gerne trug. "Das ist perfekt!" Akiza seufzte etwas. "Aber, das ist doch nichts für ein Date!" Naomi stimmte sofort zu. "Genau! Ein Date fordert ein hübsches Kleid!" Kimiko seufzte etwas. "Lasst sie doch selbst entscheiden! Rina ist eben etwas burschikos, das ist doch auch okay, nicht wahr?" meinte sie sanft. Naomi und Akiza sahen sich an. Kimiko hatte ja schon irgendwie recht, jeder sollte das tragen, in dem er sich besser fühlte. Sie mussten sich also geschlagen geben. "Ach mann..." seufzte sie im Einklang. "Liebe Gäste, es ist Zeit für eine besondere Durchsage!" ertönte auf einmal eine recht sanfte Stimme aus den Ansagegeräten des Kleiderladens. "Heute ist der Tag an dem es ein ganz besonderes Angebot gibt. Ihr werdet heute alle~ STERBEN!" Verwirrt blickten die Gäste auf die Lausprecher. Es schien wie ein schlechter Witz. "Hey!" Naomi blickte nervös zu ihren Freundinnen. "War das nicht die Stimme von...?" "Kana!" riefen die anderen Drei in Einklang. Die Vermutung bestätigte sich auch sofort, als sie ein ihnen bekanntes Lied aus dem Lautsprecher hörten. Sofort verliesen sie den Laden, sie durften nicht zu viel davon hören! Draußen angekommen sahen sie sich um. Die Menschen in den Läden des Shoppingbezirkes waren wohl alle bewusstlos von dem Lied geworden. Das war nicht gut. "Leute!" "Ja" Sofort verwandelten sich die vier Prinzessinnen in ihre Idolform und machten sich bereit zu kämpfen. Nun mussten sie nur noch Kana finden! "Sucht ihr etwa mich?" ertönte da auch schon die Stimme der gesuchten Schmetterlingsfrau. "Könnt ihr uns nicht mal einen Tag Ruhe geben?" fragte Naomi gereizt, doch die Lunatic winkte nur etwas mit ihrem Fächer ab. "Wo wäre da denn dann der Spaß dabei?" fragte sie lachend. Diese Wesen waren wirklich sadistisch, das mussten die Meerjungfrauen zugeben. Aber sie hatten nun keine Zeit! Sie machten sich sofort daran, ihr Lied zu singen, doch kamen sie nicht mal zum Einsatz. Kana war zu schnell gewesen und hatte die vier Prinzessinnen mit einem Windstoß etwas aus dem Konzept gebracht, nutzte diese Sekunden aber sofort um ihr eigenes Lied zu singen.

Sora wa takaku kaze wa utau
Yume o miteta
Yorokobi e to
Hito wa itsuka tadoritsukeru
Kodomo no hitomi de anata wa shinjita
Soba ni iru yo
Kooritsuita mori o nukete
Sono hitomi ga sekai no nageki ni
Mayowanu you ni

Normalerweise würden die Meerjungfrauen ja nun schreien aber irgendwie... Es tat nicht weh! "W...was? Warum windet ihr euch nicht vor Schmerzen, verdammte Meerjungfrauen!" fauchte die Schmetterlingsdame. Die Mädchen sahen sich auch verwirrt an. Sie verstanden es selbst nicht. Was ging hier nur vor sich. "Egal, kommt lasst uns singen!" schlug die weiße Prinzessin vor und sofort stimmten die Meerjungfrauen erneut in ihr Lied "Kimi to Boku no Mirai" ein.

Saa yukou sora no hate
Kimi to boku no mirai
Dare mo shiranai asu ga matteru
Saa tobou mayou nara
Sotto senaka osu yo
Yakusoku no chi he (itsuka)
Kitto todoku yo (kimi to)
Mada minu sora no monogatari tsumuide



Anders als vorhin, schien das Lied bei Kana wohl alles zu bewirken! Sie hielt sich ihre schmerzenden Ohren und wand sich wild. Nur noch ein bisschen und sie würden gewonnen haben! Erneut stimmten sie den Refrain an, als plötzlich.... "Was ist denn hier los?" Geschockt hörte Rina auf zu singen. "M...misuto...?" Sie sah geschockt zu ihrem Freund, welcher wohl gerade im Shoppingbezirk angekommen war. Er sah verwirrt zu den Meerjungfrauen und der Schmetterlingsfrau. Kana merkte natürlich sofort, dass die blaue Prinzessin unachtsam geworden war, und auch was der Grund war. Sie grinste fies. "Na, wenn das so ist!" Sie schwang ihren Fächer und schoss einen riesigen Windstoß auf Misuto los. Dieser wurde sofort in dem Wirbelwind gefangen und über die Klippe befördert. Warum war auch der Shoppingbezirk am Strand gebaut, auf einer Klippe? Sofort hechtete Rina ihrem Freund hinterher. Er würde den Aufprall nicht überleben! Direkt unter der Klippe waren doch die Felsen! Sie sprach zu ihm und verwandelte sich sofort in ihre Meerjungfrauenform. So konnte sie, sobald sie eintauchte auch steuern, wo sie hin gleiten würde. Kimiko und die anderen Prinzessinnen sahen ihre Freundin besorgt nach, aber nun war es erst einmal wichtig, Kana endlich zu besiegen. Sie mussten nachher nach Rina suchen. Sie sangen ihr Lied zu Ende und schafften es endlich, die Lunatic zu vertreiben. Nachdem sie sicher waren, dass die Schmetterlingsdame verschwunden war, stürzten sie sich sofort in die unendlichen Tiefen des Meeres. Sie mussten Rina und Misuto finden. Sie fanden die blaue Prinzessin auch bald, sie sie Misuto im Arm hielt und versuchte an die Oberfläche zu schwimmen. Sie war es nicht gewohnt, dass sie so viel Gewicht mit sich hatte, sie brauchte Hilfe! Ihre Freundinnen verstanden natürlich sofort die Situation und brachten die Prinzessin zusammen mit ihrem Freund an die Oberfläche und an den Strand. Vorsichtig bettete Rina den Kopf ihres Geliebten auf ihrem Schoß, sie hatte nun wieder ihre Menschenform angenommen, und streichelte sanft durch dessen Haar. Die anderen Drei sahen sich kurz an. Es war wohl nun besser, Rina mit ihm alleine zu lassen. "Kimiko!" Die Schwarzhaarige sah verwundert zu ihrem Freund, welcher sie gerade gerufen hatte. Er sah erschöpft aus, so als wäre er weit gelaufen. "Ich... ich habe Kana gespürt, seid ihr in Ordnung? Ist dir was passiert?" Sofort trat er an die weiße Prinzessin heran und umarmte sie. "Mach mir nie wieder so Sorgen!" Kimiko umarmte ihr sanft. "Es ist alles okay Touma." Sie blickte aber erneut zu Misuto und Rina. Ob es dem Jungen auch gut ging? Sofort machte sie sich mit ihrem Freund und den Anderen auf den Weg. Rina und Misuto sollten nun alleine sein. Langsam öffneten sich auch die Augen des Bewusstlosen. "Rina? Was... ist passiert?" fragte er verwirrt. Rina lächelte nur. "Nichts, du bist nur eingeschlafen. Das Date war wohl zu anstrengend für dich." Der Violetthaarige sah sie nur verwirrt an.





"Und er weiß wirklich nichts mehr?" fragte Kiroi während er sich auf der Wiese sonnte. Es war ein schöner Tag und Kiroi hatte Kimiko und Yumi mit auf einen kleinen Ausflug genommen. Während die kleine Prinzessin freudig in der Wiese tanzte und die Schmetterlinge jagte, lauschte der ehemalige Prinz der Lunatics der kleinen Spielmusik von Kimiko. "Nein, Rina hat ihm eingeredet, dass er beim Date eingeschlafen ist. Er war zwar misstrauisch, aber er hat ihr letzten Endes doch geglaubt." Der Prinz seufzte. "Ihr müsst vorsichtig sein. Misuto ist sicher nicht der letzte Mensch, den sie angreifen werden, um euch zu besiegen." Kimiko nickte. Sie hatte schon so was vermutet. Oh je, es lag wohl von nun an noch ein harter Kampf vor ihnen. Doch eines fragte sich Kimiko immer noch. Warum hatte das Lied von Kana bei ihnen nur nicht gewirkt?